Kontakt 0
Veröffentlicht am 15.09.2022

35 Jahre Pitter Yachtcharter

Written by Christina Pitter-Fürbass
35 Jahre Pitter Yachtcharter

Teilen Sie diese Seite mit Ihren Freunden in den sozialen Medien

Die Pitter Story

Für die Zukunft hat Klaus Pitter, der von Anfang an die Firma leitet, noch einiges vor. Gemeinsam mit seinem kroatischen Partner Marin Katičin hat sich das österreichisch-kroatische Unternehmen Pitter Yachtcharter mit Qualität und bestem Service zu fairen Preisen, als eines der größten und sichersten Unternehmen der Charterbranche etabliert. Mit 15 Basen, davon 6 eigenen, entlang der wunderschönen kroatischen Küste von Pula bis Split, gilt Pitter Yachtcharter als der Kroatienspezialist. Weltweit vermarktet Pitter 24 Basen in 7 Ländern. Großes Ziel für die Zukunft ist es auch der stetig steigenden Nachfrage an internationalen Charterrevieren gerecht zu werden. Der Kunde soll die Möglichkeit bekommen seinen Segelurlaub im gesamten Mittelmeerraum unbeschwert genießen zu können, so wie er es von Pitter in Kroatien gewohnt ist. Neue Basen und auch viele neue Yachtmodelle der verschiedensten Marken werden die große Pitterflotte 2023 wieder ergänzen. Eine Vielzahl der Yachten können bereits jetzt für die nächste Saison im kommenden Jahr gebucht werden. Frühbuchen lohnt sich und Sie können sich länger auf Ihren Urlaub freuen.

Pitter Yachtcharter ist Ihr verlässlicher und sicherer Partner für Ihren Yachturlaub. Wir machen Ihren Urlaub zu etwas Besonderem und das schon seit nunmehr 35 Jahren.

Wie alles begann, ein kleiner Einblick in die Firmengeschichte

pitter-yachtcharter-35-jahre-klaus-pitter.jpg


Als der Vater von Klaus Pitter vor 35 Jahren mit einer kleinen Elan 33 erste Charterschritte unternahm, konnte die Familie nicht ahnen, dass das Unternehmen einmal zu den fünf größten Charterfirmen Europas gehören würde. Das erfüllt Klaus Pitter heute mit Stolz und Dank. Im Herzen sind wir aber noch immer die „kleine“ familiäre Firma mit ausgeprägter Kundenbindung geblieben. Der persönliche Kontakt zu unseren Chartergästen und Geschäftspartnern ist mir besonders wichtig. Hier und jetzt bietet sich auch die Gelegenheit Ihnen aufrichtig für das Vertrauen zu danken, dass Sie uns stets entgegenbringen und ohne welches unsere positive Entwicklung nicht möglich gewesen wäre. Besonderer Dank gilt auch meinen Mitarbeitern, die alle an einem Strang ziehen und der Firma stets loyal gegenüberstehen. Danke! - Klaus Pitter. Der folgende Blog zur Firmengeschichte soll Ihnen einen Einblick bieten, wie sich die Marke „Pitter Yachtcharter“ von Beginn an, entwickelt hat.

1987 - Die ersten Schritte in die Charterbranche: Durch den Entschluss des Vaters für die Familie eine eigene Urlaubsyacht zu kaufen, kommt Klaus Pitter erstmalig mit dem Kauf-Charter System in Berührung. Die Yacht wird in Biograd stationiert. Um die Yacht besser auszulasten, fahren er und sein Vater als Skipper Kojencharter. Gleichzeitig wird auch damit begonnen für den Flottenbetreiber als Agentur Yachtcharter anzubieten. Das angebotene Agenturprogramm wächst schnell, bald wird auch Charter Weltweit angeboten.

1991 - Neuorientierung in den Kriegsjahren von Ex-Jugoslawien: Da die Struktur des Flottenanbieters zerfällt versuchen Klaus Pitter und sein Vater gemeinsam mit den Mitarbeitern des ehemaligen Stützpunktes, selbständig mit vorerst sechs Yachten von Veruda/Pula aus, Charter professionell zu betreiben. Aus dem Agenturgeschäft heraus entwickelt man sich nun gemeinsam mit einem neuen kroatischen Partner nach und nach auch zum eigenen Flottenbetreiber, mit dem Namen Y&P Yachting, dessen Yachten man unter der Marke Pitter Yachtcharter vermarktet. In den schwierigen Jahren des Krieges in Ex-Jugoslawien erkennt man, dass es die Kommunikation und Zufriedenheit der Kunden ist, die zählt und wichtig ist. Die durch den Krieg verunsicherten Kunden wissen beim Buchen oft nicht, ob die Anreise zur Charterbasis überhaupt möglich sein wird. Eine Situation die sich mit Corona wiederholen wird. Pitter Yachtcharter verhält sich kulant und refundiert bei Nichtantreten des Segeltörns die volle Chartergebühr. Dieses Verhalten kommt gut an und macht sich auch noch nach den Kriegsjahren bezahlt. Eine Firmenphilosophie mit Pitter als verlässlicher und sicherer Partner, der bemüht ist, bestes Service zu fairen Preisen zu bieten, wird geboren. Früh erkennt man, dass das was Kunden wollen, nicht allein der billigste Preis ist. Pitter setzt von Anbeginn auf Qualität und kann sich als Qualitätscharter-Anbieter einen guten Namen machen.

1993 - Die erste eigene Yacht: Um die Charterflotte zu vergrößern, entschließt sich Klaus Pitter auch ins Kauf-Charter-Geschäft einzusteigen. Er beginnt erste eigene Kauf-Charter-Modelle für Yachtinvest zu entwickeln. Sein Großvater gibt ihm dazu Geld und so kauft er eine Jeanneau Sun Odyssey 37.1, die er nach seiner neu geborenen Tochter Yvonne tauft.

pitter-yachtcharter-35-jahre-tochter-yvonne.jpg
Klaus Pitters erste eigene Yacht, benannt nach seiner erstgeborenen Tochter Yvonne.

1996 - Ausbau des Yachtinvest Bereiches beginnt: Mit dem kontinuierlichen Ausbau der Kauf-Charter-Modelle beginnt die Flotte in großen Schritten zu wachsen. Dazu stellt Klaus Pitter sein Konzept im Bavaria Yachtcenter Süd von Yachten Meltl vor. Der damalige Prokurist Paul Huber erkennt das große Potential am Kauf-Charter Markt und es beginnt eine enge Kooperation, die bis heute andauert.

1999 - Entscheidende Weichenstellung: Klaus Pitter lernt seinen heutigen Geschäftspartner und Miteigentümer der Pitter d.o.o. Marin Katičin kennen. Die beiden verstehen sich auf Anhieb. Marin Katičin übernimmt vorerst als technischer Leiter die Basis in Biograd und mit Željko Jerat und Jarušica Yachting in Murter wird auch der erste Pitter Charter-Partner im System Pitter Yachtcharter in die Vermarktung aufgenommen. Eine Weichenstellung für das zukünftige Wachstum. Viele weitere Charter-Partner ergänzen in den Jahren darauf und bis heute nach und nach das Charterprogramm.

2001 - Gründung der kroatischen Pitter d.o.o. und auch der Pitter Yachtcharter Kornati Cup geht in die erste Runde: Aufgrund von Differenzen in der kroatischen Führung von Y&P Yachting trennt sich Klaus Pitter von seinem alten kroatischen Partner und startet gemeinsam mit Marin Katičin mit der Gründung der jetzigen Pitter d.o.o. neu durch. Mit seinem Erbe zahlt Pitter alle Schulden der ehemaligen Y&P Yachting und rechnet mit seinen Eignern korrekt ab. Ein hohes Lehrgeld, doch Klaus Pitter ist froh nun mit Marin Katičin einen aufrichtigen Partner mit Handschlagqualität gefunden zu haben. Gemeinsam geht es nun in Riesenschritten voran und Pitter Yachtcharter wächst zum Kroatienspezialist heran.

Erstes gemeinsames Projekt ist der Pitter Yachtcharter Kornati Cup. Angeregt durch den Charter-Partner Željko Jerat, erfinden Marin Katičin und Klaus Pitter den ehemaligen Murter Kornati Cup neu. Der Kornati Cup zählt heute zu den größten Breitensport Regatten der Adria. Mit einer begrenzten Teilnehmerschaft von 100 Yachten forciert der Kornati Cup bald zur Kultregatta für sportlich ambitionierte Segler mit hohem Funfaktor und umfangreichen Rahmenprogramm.

Mit kontinuierlichem Wachstum ist man stets darum bemüht seinen Kunden ein großes und vielfältiges Angebot an hochwertiger Charter zu bieten. Als einer der ersten wird bereits 2000 damit begonnen 10-Tages Chartertörns anzubieten. Ab 2001 gibt man seinen Charterkunden, auch die Möglichkeit unter der Woche stau- und stressfrei anzureisen, vorerst als Freitag-Freitag und später als Mittwoch-Mittwoch-Charter. Es wird begonnen Skippertrainings sowie Bavaria Testwochen zu vermarkten.

pitter-yachtcharter-35-jahre-erster-kornati-cup-1.jpg
pitter-yachtcharter-35-jahre-erster-kornati-cup-2.jpg

2002 - Pitter hat stets ein Ohr am Markt und geht auf die Bedürfnisse seiner Kunden ein: Persönliche Beratung ist Pitter wichtig, als modernes und innovatives Unternehmen bietet man seinen Kunden ab 2002 bereits Informationen über das Internet an und arbeitet am Aufbau seiner ersten Website, beworben mit: „Für einen schnellen Informationszugriff nutzen Sie gerne unsere ständig aktualisierte Homepage."

2003 - In Veruda/Pula wird eine weitere Basis zusätzlich zur Basis in Biograd eröffnet: Gesamt vermarktet man mit dem Charter-Partner in Murter nun 3 Basen. Jahr für Jahr wächst das Angebot an Charterrevieren und Basen, viele neue Yachten ergänzen jährlich das Charterprogramm. 2003 kommt der erste Katamaran in die Pitterflotte.

Die neuen Yachten der Einheitsklasse der Bavaria Match Serie sind am Regattasektor sehr beliebt. Ein Trend zu Einheitsklassen entsteht.

2005 - Die Buchungszentrale in Hartberg übersiedelt aus den angemieteten Büroräumen in das eigene neu errichtete Bürogebäude: Aus den ehemals 60 m2 werden nun 180 m2, das neue dreimal so große Büro kommt allen riesig vor. Damals unvorstellbar, doch dank guter Entwicklung wird 10 Jahre später schon wieder gebaut und die Fläche fast verdoppelt. Auch die alten Buchungspläne aus Papier, die bereits ab 2004 nur mehr zur Kontrolle des neuen Buchungsprogrammes dienten, bleiben im alten Büro zurück. Internet und E-Mail bekommen enorm verstärkten Einfluss auf die Buchungsabwicklung.

pitter-yachtcharter-35-jahre-firmenzentrale.jpg
Die Pitter Yachtcharter Buchungszentrale in Hartberg (Oststeiermark).

2007 - Bestes Service war und ist für Pitter wichtig: 2007 gibt es als neue Serviceleistung zusätzlich zu den Wind- und Wetterberichten über die Bordhandys, die 2006 neu eingeführt wurden, nun auch tägliche Wetter SMS auf das eigene Handy. 2013 wird dann ergänzend dazu auch das kostenlose WLAN auf den Pitter Yachten eingeführt.

2010 - Die Qualitätszertifizierung Euminia wird eingeführt: Das unabhängige Qualitätssicherungssystem bietet Pitter Yachtcharter die Möglichkeit noch besser auf Wünsche einzugehen, Schwachstellen zu erkennen, zu beheben und somit die Qualität der Charterflotte sicherzustellen.

2012 - Expansion auf 150 Yachten: Besonders viele werftneue Yachten kommen in die Flotte, darunter auch 20 baugleiche Bavaria Cruiser 40 S, die neue Einheitsklasse bei Regatten. Im Jahr 2017 folgen als neue Einheitsklasse 20 baugleiche Bavaria Cruiser 41 S.

2014 - Pitter übernimmt die Vermarktung der ehemaligen Ecker Basen in Zadar und Göcek: Mit der Übernahme der Basis in Göcek erweitert Pitter, der sich bereits als der Kroatienspezialist einen guten Namen gemacht hat, weiter in den türkischen Mittelmeerraum.

2015 - Gründung der Nautic Alliance: Ziel dieser neuen Plattform ist es einen kompetenten Ansprechpartner für Yachtinvestoren, Charterkunden und Agenturen zu bieten. Die Nautic Alliance definiert hohe Qualitäts- und Servicemaßstäbe. Die Firmen im Verbund der Nautic Alliance arbeiten im eigenen Namen, ihre Stärke liegt im gemeinsamen Auftreten, gemeinsamen Yachteinkauf und in der gemeinsamen Vermarktung.

Vorschau 2023: Um der großen Nachfrage an internationalen Charterrevieren gerecht zu werden wird dieses Konzept als eine Art Charter Allianz wieder verstärkt mit vielen neuen Partnern im gesamten Mittelmeerraum ausgebaut. Durch die Zusammenarbeit mit anderen namhaften und etablierten Unternehmen möchten wir Synergien nutzen und gegenseitig von dem jahrelang aufgebauten Erfahrungsschatz profitieren. 

Ziel ist es international bestes Service bieten zu können, sodass der Kunde seinen Törn unbeschwert genießen kann, egal für welches Revier oder Yachttype er sich entscheidet. 

2017 - 30 Jahre Pitter Yachtcharter: Im Jubiläumsjahr werden unter der Flagge von Pitter über 350 top gepflegte und bestens ausgestattete Yachten in Kroatien, der Türkei und Griechenland angeboten. Gesamt vermarktet man bereits 10 Basen in Kroatien, zwei in der Türkei und eine Basis in Griechenland in Lavrion in der Nähe von Athen. Für die Zukunft hat man sich viel vorgenommen, weitere Schritte Richtung mehr Internationalität sollen folgen, auch das Yachtangebot soll noch weiter ausgebaut werden. Als neue Einheitsklasse folgen 20 baugleiche Bavaria Cruiser 41 S.

pitter-yachtcharter-35-jahre-einheitsklasse-41s.jpg

2018 - Die Pitterflotte kann nun auch online gebucht werden: Um der großen Nachfrage nach Katamaranen zu entsprechen, hat man die Katamaranflotte ausgebaut. Pitter verfügt nunmehr über 100 Katamarane, alleine 80 davon laufen in Kroatien in Charter. In Italien, Griechenland und in der Karibik auf St. Lucia ergänzen neue Basen das große Charterprogramm.

2019 - Stetiges Wachstum: Pitter kann nun seinen Chartergästen auf 24 Basen in 7 Ländern eine vielfältige Angebotspalette an Segelyachten, Katamaranen, (Segel- und Motor) und Motoryachten anbieten. In Griechenland kommt mit der Pitter Basis in Volos das Segelrevier der Nördlichen Sporaden hinzu. Auch ergänzen viele neue Yachten der Marke Dufour das Charterangebot. Seinen Kunden jährlich zahlreiche neue Yachtmodelle anzubieten ist ein Grundstein in der Firmenphilosophie von Pitter Yachtcharter, der von den Kunden sehr geschätzt wird. Auch in der kommenden Saison werden wieder 35 neuen Yachten mit Baujahr 2023 unsere Charterflotte ergänzen. 

2020 - Hohe Qualitätsstandards zu fairen Preisen nun auch in den Niederlanden am wunderschönen Ijsselmeer: Und dann kam Corona. Pitter zeigt auch in dieser Krise wieder Stärke und ist wie 1991 für seine Kunden da. Man informiert ausführlich auf der Website und auf den Social-Media-Kanälen aber auch persönlich über Telefon und E-Mail hält man den Kontakt zu den Kunden. Pitter verhält sich kulant. Es wird beraten, kostenlos umgebucht und storniert, man versucht alles um seinen Kunden einen unbeschwerten Urlaub weit weg vom Alltag zu ermöglichen. Es ist nicht immer leicht den Spagat zwischen Büro und Homeoffice, Kinderbetreuung und Maßnahmen sowie Einreisebeschränkungen zu stemmen – doch das Team wächst dabei und geht gestärkt aus der Krise.

2021 - Eine kostenlose Stornoreiseversicherung ergänzt jede Charterbuchung bei Pitter Yachtcharter: Als seriöses Yachtcharterunternehmen haben Sicherheit, Gesundheit und das Wohlbefinden der Kunden höchste Priorität. Man ist auf die neue Saison gut vorbereitet, alle Yachten sind bestens serviciert. Um seinen Kunden die Unsicherheit der möglichen Reisebeschränkungen zu nehmen, wird viel informiert sowie eine kostenlose Reisestornoversicherung als Gruppenversicherung vorausschauend entwickelt.

2022 - Pitter Yachtcharter feiert dieses Jahr sein 35-jähriges Firmenjubiläum: Corona hat die letzten zwei Jahre geprägt, aber die Branche war stets im Umbruch, viel hat sich getan in den letzten 35 Jahren. Mit dem Leitsatz „Qualität und bestes Service zu fairen Preisen“ ist man immer richtig gelegen und geht damit auch in die Zukunft. 2022 ist ein großartiges Jahr voller Urlaubsfreude.

2023 - Wir freuen uns auf die neue Segelsaison 2023: Die Buchungssaison ist bereits eröffnet und viele haben schon ihre Wunschyacht zum Lieblingstermin gebucht. Beliebte Ferienzeiten sind schon sehr gut gebucht. Sichern Sie sich auch mit unseren attraktiven Frühbucherangeboten Ihren nächsten Segeltörn. Zahlreiche neue Yachten und ein noch größeres internationales Angebot erwartet Sie bei Pitter Yachtcharter.  

Das Pitter Yachtcharter Team freut sich Sie auf einer unserer Basen begrüßen zu dürfen.

Christina Pitter-Fürbass
Christina Pitter-Fürbass
author of the article

KONTAKTIEREN SIE UNS

SCHLIEßEN

Pitter Gesellschaft m.b.H.
Raimund-Obendrauf-Straße 30
8230 Hartberg, Österreich

Öffnungszeiten: 08:00 - 18:00 Uhr (Mo - Fr)

Telefonnummer: +43 3332 66 240

E-Mail:

Für allgemeine Anfragen, verwenden Sie bitte dieses Formular:

Für die Datenerhebung und Datenverarbeitung über das Kontaktformular gilt unsere Datenschutzerklärung.

Widerrufsbelehrung: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Ihre Daten werden dann gelöscht, soweit sie nicht für gesetzliche Anforderungen erforderlich sind.

Für spezifische Anfragen, verwenden Sie bitte eines dieser Formulare: